Über uns

 

Entwicklung unserer Gruppe

 

Was im Jahre 1966 durch den losen Zusammenschluss einer Handvoll theaterbegeisterter Jugendlicher begann, hat sich zwischenzeitlich zu einer etablierten Theatergruppe entwickelt.

Ein Teil dieser Jugendlichen traf sich regelmäßig in der bstehenden KJG-Gruppe der Kirchengemmeinde. Hier entstand auch der Wunsch der Jugendgruppe, wieder ein Theater Aufzuführen, was von Pfarrer Guntram sehr gefördert wurde.

 

Unter der Leitung von Hans Eberle wurde als erstes Stück "Frau Pilatus" einstudiert, das am 23. April 1966 in der Karwoche zur Aufführung kam. Von diesem Erfolg beflügelt, übernahm dieTruppe auf Wunsch von Pfarrer Guntram die Programmgestaltung für den zur Finanzierung des Kirchenneubaus in Kehlen veranstalteten Bazar ab dem folgenden Jahr.

Dabei wurden abendfüllende Theaterstücke, aber auch Kurztheater und Sketche in Verbindung mit "Bunten Abenden" auf die Bühne gebracht.

Folgende Spielerinnen und Spieler zählten zu den ersten Aktiven:

Hans Eberle, Josef Bauer, Alfred Mendler, Fanny Wocher, Elisabeth Czauscher, Kurt Schwarz, Margret Gagg, Liesel Vogel, Rudolf Sterk, Franz Kleck und Jacky Trämer.

 

Durch die zwischenzeitlich gegründete CAJ (Christliche Arbeiterjugend) trafen sich immer mehr Spieler regelmäßig, wodurch auch die Kontakte immer intensiver wurden, und sich neue Gesichter zu der Gruppe formierten.

 

Um jedoch ein Theaterstück einzustudieren, eine Kulisse auf die Bühne zu bringen, Kostüme zu besorgen und die ganze Organisation für die Aufführungen zu bewerkstelligen, bedarf es eines hohen Maßes an Engagement von jedem Mitspieler. Dies war in den ersten Jahren um so schwieriger, da zu dieser Zeit kaum ein Jugendlicher im Besitz eines Autos war.

Da in der Endphase vor den Auftritten drei Probenabende zur Normalität zählten, und auch noch der Kulissenbau nebenbei erledigt werden musste, kann man sich vorstellen, dass diese Strapazen nur durch ein harmonisches Team zu bewältigen waren.

 

Nachdem über Jahre hinweg der enorme Aufwand für nur einen einzigen Auftritt betrieben wurde, kam immer mehr der Wunsch nach weiteren Aufführungen auf. Durch Kontakte über die CAJ-Jugendarbeit konnten neue Spielorte jenseits der Gemeindegrenzen gefunden werden.

Die zwischenzeitlich zum "Tourneetheater" gewachsene Truppe hatte sich im Laufe der Zeit durch Auftritte in Zusammenarbeit mit Kulturvereinen und Fremdenverkehrsämtern weit über Kehlen hinaus einen Namen gemacht.

 

Durch einen Generationswechsel und den schmerzlichen Verlust des langjährigen Leiters, Alfred Mendler, musste die Gruppe im Jahr 1990 neu strukturiert werden.

Ab diesem Zeitpunkt übernahm Richard Gagg die Führung der Theatergruppe Kehlen.

Um die Theatergruppe auch für die Zukunft zu wappnen, wurde 1999 eine eigens erstellte Satzung aufgebaut, in der der Grundgedanke der Spielgemeinschaft verankert wurde. Darin wurde erstmals festgelegt, dass die Theatergruppe durch zwei gewählte Personen, welche die Belange der Gemeinschaft nach außen vertreten, geführt werden soll.

Diese Ämter wurden von 1999 bis 2017 von Richard Gagg als erster Vorsitzender und Andrea Walzer als zweite Vorsitzende ausgeführt.

Mit dem Saisonwechsel 2017/2018 wurde dann die Leitung umstrukturiert. Richard Gagg gab nach 28 Jahren das Amt des ersten Vorsitzenden ab. Die Vorstandschaft besteht jetzt aus dem dreiköpfigen Team Lydia Bucher, Andrea Walzer, Peter Weber, sowie dem Kassier Günther Stefanac. (Siehe auch der Pressebericht auf der Presseseite)

Auch in Zukunft werden wir alles daran setzen, Ihnen mit unserem Spiel Freude zu bereiten.